*Um sehen zu können, musst du deine Seele öffnen*

Beiträge mit Schlagwort “Angst

Angstblockaden

Hallo Leute, nun werde ich wohl wieder mal zwei, drei Tage kaum on sein könne, denn meine Fortbildung beginnt morgen mit der ersten Einheit.  Die gesamte Fortbildung besteht aus 10 Einheiten und ist mal am WE und mal in der Woche und geht über ca. 4 Monate. Hab mir nun schon viele Gedanken drüber gemacht und dann fiel mir ein das ich schon mal über Angstblokaden geschrieben habe, was ich hier gerne nochmals einbringen möchte. Ich habe bei solchen Dingen nämlich auch immer wieder ein wenig Angst. ***Versagensangst***

Eigentlich überflüssig, aber sie ist einfach da. 😉

Angst hat aber einen Sinn und will mir etwas sagen.
Angst hilft mir das ich Maß halte,
sonst würde ich mich ständig überfordern.
Aber oft blockiert mich auch die Angst.
Wenn ich mich dann mit der Angst beschäftige,
kann sie mich auf eine falsche Lebenseinstellung hinweisen.
Meistens rührt Angst von einem Perfektionsideal her.
Ich habe Angst mich zu blamieren, einen Fehler zu machen.
Ich traue mich nicht in der Gruppe zu reden,
aus Angst ich könne Blödsinn plappern,
oder die anderen könnten es nicht gut finden was ich sage.
Ich habe Angst etwas zu schreiben,
weil ich Rechtschreibfehler begehen könnte.
Hier weist die Angst immer auf übertriebene Erwartungen hin.
Es ist der Stolz, der Angst bewirkt.
So könnte mich die Auseinandersetzung mit meiner Angst zur Demut führen.
Ich könnte mich aussöhnen mit meinen Grenzen,
mit meinen Schwächen und Fehlern:
„Ich darf mich blamieren. Ich muss nicht alles können.“ Man kann einen Fehler ja auch mal mit Humor nehmen.

Es gibt aber auch Ängste,
die nicht auf eine falsche Lebenshaltung hinweisen,
sondern die notwendigerweise mit dem Menschen verbunden sind.
Angst vor Einsamkeit, die Verlustangst, die Angst vor dem Sterben.
In jedem Menschen ist ein Stück weit die Angst vor dem Tod. Das ist ja nun wieder mein Thema, was auch mit der Fortbildung zusammenhängt, da ich mich ja entschieden habe, wieder Menschen die aus dem Leben gehen zu begleiten.

Leider haben manche Menschen sogar Angst vor dem Leben.
Sich mit dieser Angst auseinanderzusetzen, wäre sehr wichtig.
Die Angst kann helfen sich mit allem auszusöhnen.
Wenn man der Angst auf den Grund geht,
sie zulässt, so kann man mitten in der Angst
auch Frieden spüren.
Wandel = Gelassenheit = Freiheit = Frieden

Ich wünsche euch allen ein gutes Wochenende

und vielleicht mal ein wenig Zeit um sich, mit sich selber und seinen innersten Gefühlen zu beschäftigen.
Und auch den Mut sie zu erkennen,
denn oft hat man ja Angst sein Innerstes zu sehen….

Dabei gehört die Angst zu unserem Leben, genauso wie die Freude, wenn wir die Angst mal wieder überwunden haben.
Mit herzlichen Grüßen eure Barbara

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

 

Advertisements